IRRT Curriculum


 

IRRT Curriculum 2020

 
Prof. Dr. Mervyn Schmucker & Dipl.-Psych. Ines Riedeburg-Tröscher

IRRT ist eine schonende Therapiemethode zur Behandlung von Traumafolgestörungen (PTBS), maladaptiver Schemata und anderer belastungsinduzierter psychischer Störungen. In drei Phasen werden visuelle und verbale Interventionen kombiniert, um Zugang zu belastenden traumabezogenen Bildern und Schemata zu gewinnen, diese zu konfrontieren, zu transformieren und emotional zu bewältigen. Schließlich werden selbstfürsorgliche, selbstberuhigende innere Bilder und Verhaltensweisen in die belastende Szene eingeführt.

Die IRRT zeichnet sich durch die folgenden Hauptaspekte in der Behandlung aus:

• die sokratische Haltung des Therapeuten, d.h. eine inhaltlich offene, fragende und paraphrasierende Haltung. Der Therapeut gibt lediglich den formalen Rahmen der Imagination vor und hält den Patienten „auf Kurs“. Die inhaltliche Gestaltung des Prozesses ist Aufgabe des Patienten. Der Patient selbst ist der Wissende, der Therapeut hilft ihm lediglich dabei, dieses Wissen zu entdecken.

• die Arbeit mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen als Protagonisten auf der INNEREN BÜHNE des Patienten. Die wichtigen Protagonisten sind dabei das DAMALIGE ICH / KIND-ICH, das AKTUELLE ICH sowie der Täter bzw. das Täterbild.

• Die Betonung von Nuancen in der sprachlichen Formulierung der Fragen und Aussagen des Therapeuten. In der Regel werden offene statt geschlossene Fragen gestellt. Durch geschicktes Formulieren, z.B. Verwendung des Konjunktivs oder die Formulierung eines Handlungswunsches vor der eigentlichen Handlung können auch schwierige Entwicklungsschritte für den Patienten ermöglicht werden.

In einer IRRT-Behandlung scheint ein bereits angelegter Selbstheilungsprozess ablaufen zu können, der vom Therapeuten lediglich ermöglicht, deblockiert und begleitet wird. Es zeigt sich, dass IRRT oft zu einer schnellen Reduktion und deutlichen Linderung von Symptomen einer PTBS führt und maladaptive traumabezogene Einstellungen und Schemata modifiziert werden können.

In diesem Workshop/Training werden die einzelnen therapeutischen Schritte der IRRT-Phasen vorgestellt und demonstriert – sowie die Anwendungen der verschiedenen Varianten der 3 IRRT-Phasen – mit denen der Heilungsprozess im Nacherleben schmerzhafter belastender Erinnerungsbilder und der Entwicklung neuer Skripts auf der inneren Bühne angeregt und begleitet werden kann. IRRT und ihre Hintergründe sowie empirische Forschungsergebnisse werden vorgestellt. Video-Demonstrationen, Übungen und Fallbeispiele verdeutlichen die Umsetzung der IRRT in der Praxis.

 

Workshop Termine:
Einführungskurs I: 27.–29.02.2020
Aufbau Seminar II: 27.–29.08.2020
Aufbau Seminar III: 01.–03.10.2020

Seminarzeiten:
Donnerstag: 14.00 – 19.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr

Ort:

Ecos Office Center, Klingholzstr. 7, 65189 Wiesbaden (neben Hbf.)

Fortbildungspunkte: Bei der Psychotherapeutenkammer werden 20 Punkte beantragt.

Kontakt:
0611 – 5 10 10 755 (IRRT-Zentrum Büro)
0176 – 30 39 64 72 (I. Riedeburg-Tröscher)
0176 – 99 98 91 54 (M. Schmucker)

irrt-zentrum-wiesbaden@web.de
irrt-deutschland.de

☐ IRRT – Einführungskurs I 27.–29.02.2020 Teilnahmegebühr: € 445,00
☐ IRRT – Aufbau Seminar II 27.–29.08.2020 Teilnahmegebühr: € 445,00
☐ IRRT – Aufbau Seminar III 01.–03.10.2020 Teilnahmegebühr: € 445,00

☐ Gesamt-Curriculum Rabatt: 90 € Teilnahmegebühr: € 1.245,00

 

Anmeldung möglich per E-Mail, telefonisch oder Post mit folgenden Informationen:

Name, Vorname:  ________________________________________________________________________

Institution:            ________________________________________________________________________

Adresse:                ________________________________________________________________________

Telefon:                 ________________________________________________________________________

E-Mail:                    ________________________________________________________________________

Datum/Unterschrift:       _________________________________________________________________

 

Mit Eingang der Anmeldung oder Teilnahmegebühr gilt Ihre Anmeldung als verbindlich.

Ein Rücktritt mit schriftlicher Stornierung ist bis 6 Wochen vor dem Termin mit einer Bearbeitungsgebühr von 15€ möglich, und natürlich auch jederzeit, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer stellen können. Danach bieten wir an, die Hälfte der Kursgebühr auf einen anderen Kurs anzurechnen, wenn durch Ihre Absage kein wirtschaftlicher Schaden für uns entsteht. Bei einer Absage später als 2 Wochen vor dem Kurs ist die hälftige Erstattung der Teilnahmegebühr nur möglich, wenn ein Teilnehmer nachrücken kann. Für die Beschränkungen durch Corona gelten angepasste Rücktrittsbedingungen mit kurzfristigen Absagemöglichkeiten, je nach aktueller Lage.

Bankverbindung:
IRRT-Zentrum Wiesbaden
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
IBAN: DE38 3006 0601 0005 3936 44
BIC: DAAEDEDDXXX


Literaturempfehlungen zur Vorbereitung:

Schmucker, M. & Köster, R. (4. Auflage 2019). Praxishandbuch IRRT – Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy bei Traumafolgestörungen, Angst, Depression und Trauer. Stuttgart: Klett-Cotta.

Schmucker, M. & Köster, R. (2019). „… und wie reagiert das Kind?“ Diagnostik und Heilung durch Innere-Kind-Arbeit in der IRRT: Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy. Stuttgart: Klett-Cotta.

Schmucker, M., Riedeburg-Tröscher, I. (Juni, 2019). Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT) bei Traumafolgestörungen. In: Riessbeck, H & Müller G. Traumakonfrontation – Traumaintegration. Therapiemethoden und ihre Wirksamkeit im Vergleich. Stuttgart: Kohlhammer.


Flyer zur Workshopanmeldung · (Rechtsklick > „… speichern unter“)